Warning: The magic method MEC::__wakeup() must have public visibility in /customers/c/3/e/schuetzenvereinwusterhausen.de/httpd.www/wp-content/plugins/modern-events-calendar-lite/mec-init.php on line 34 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/c/3/e/schuetzenvereinwusterhausen.de/httpd.www/wp-content/plugins/modern-events-calendar-lite/mec-init.php:34) in /customers/c/3/e/schuetzenvereinwusterhausen.de/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 614 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/c/3/e/schuetzenvereinwusterhausen.de/httpd.www/wp-content/plugins/modern-events-calendar-lite/mec-init.php:34) in /customers/c/3/e/schuetzenvereinwusterhausen.de/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 622 Schlachtet die Sau! – Ein Nachruf – Schützenverein Wusterhausen

Schlachtet die Sau! – Ein Nachruf

Seit jeher gab es in unserem Schützenhaus ein Pappmaché-beschaffenes Mitglied, welches Unterstützer unserer Jugendarbeit mit einem immer fortwährenden Lächeln belohnt hatte. Nachdem dieses vor einiger Zeit wegen Überfüllung geschlachtet wurde, bedurfte es eines neuen geldsammelnden Schützenbruderschweinchens. Dieses fand dann mit freundlicher Unterstützung der Stephanus Werkstätten Kyritz e.V. im letzten Frühjahr den Weg zu uns ins Vereinsheim und begleitete uns auch so manches Mal auf diverse Dorffeste oder ähnliche Veranstaltungen, die wir unentgeltlich mit unserer Bogenschießausrüstung unterstützten.

Sogleich nach seiner Ankunft wurde das neue Spendenschweinchen auf den Namen Borsti getauft und fand in sehr kurzer Zeit eine Unmenge an Bewunderer, die nicht davon ablassen konnten, seinen Diätplan vollends außer Kraft zu setzen. Von wegen, es mangele an fehlender Selbstbeherrschung! All ihr gutherzigen Menschen, die nicht davon abzuhalten waren, uns in unserer Jugendarbeit zu unterstützen, habt Borsti auf die Schlachtbank getrieben und seinem kurzen, quieklebendigen Leben ein zähes Ende gesetzt.

Diese aufopferungsvolle Rolle des Henkers und Borsti von seinem Leid zu befreien, übernahm sodann der ehemalige Fleischerlehrling und heutige, aktuelle Schützenkönig unserer Gilde, Michael Weinert sen. inklusive dreier OP-Schwestern. Zwar ohne Betäubung, jedoch mit einem beherzten Schnitt über der dritten Lage aus Zeitung und Kleister an der Wirbelsäule wurde zum Ende der Generalversammlung am 17.02.2017 Borstis Innenleben freigesetzt und die Spendengaben kamen nun zum Vorschein.

Mehr als 250€ konnten in weniger als einem Jahr zusammengetragen werden und kommen nun den ca. 10 Jugendlichen Sportschützen zu Gute. Präsident Raffael Eichmann erklärte, dass man versuchen werde, preisgünstige und qualitative Schießausrüstung zu erwerben, um den Kindern und Jugendlichen die Grundlage für ein angemessenes Training weiter zu gewährleisten und auszubauen.

Borst ist also nicht umsonst gestorben.

Nichtsdestotrotz geht Borstis Ableben auf eure Kappe, ihr wunderbaren Menschen!

 

In immerwährender Erinnerung,

der Schützenverein Wusterhausen

Lebe wohl, Borsti!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.